Filosoficanti Dillettanti!

Wer soll denken, wenn nicht wir?

Mich treiben meine Gedanken um. Die sind unvollständig, ungeprüft und daher auf Antworten angewiesen. Sie kommen als einigermaßen zusammenhängende Theorie, Essay zu aktuellen Ereignissen, Gedicht oder Spruch daher. Trifft eine Antwort, überarbeite ich meine Ideen  und deren Darstellung. Regt sie mich an, schreibe ich einen neuen Text. Ich bin ein Dillettant: Meine Ideen wachsen also gemächlich, tatsächlich nebenberuflich, dafür aber knapp unterhalb jeden denkbaren Elfenbeinturms. Wer des Pudels Kern meines Plauderns entdeckt, verrate ihn mir bitte. Dies ist die Skizze der Reise, die ich vorhabe. Das Ziel kenne ich nicht. Ich hoffe, dass es dennoch einige Gefährtinnen und Gefährten geben wird. Kriteikerinnen und Kritiker betreiben zu meinen Gunsten intellektuelles Foundraising. Insofern ist diese Seite ab jetzt im Umbau und geraade deswegen geöffnet!

 

Euch wünsche ich jetzt schon viel Vergnügen!






Das bin ich

Ich bin im Denken ein Dilletant. Aber lassen mag ich es halt auch nicht. So entstehen Gedichte, Essays und eine ökonomische Theorie. Ich suche den Dialog. Ich suche die Einmischung. Damit mir´s im Kopf auf´s neue rundgeht!